improve consultimprove consult Newsletter

improve consult Newsletter 10/2017


improve consult – Abbau von Arbeitsplätzen durch eMobility

Der Umbau in der deutschen Automobil­industrie hin zu mehr Elektromobilität wird weitere zehntausende Arbeitsplätze in Deutschland kosten. Bei den Zulieferern sind mehr als 75.000 Jobs in Gefahr. Alleine bei VW werden durch den Radikal­umbau 20.000 Arbeitsplätze wegfallen. Aber auch bei Daimler bleibt – so die Meinung von Experten – von heute sieben Arbeitsplätzen in der Motoren- und Aggregatefertigung nur einer übrig.

Viele Zulieferer produzieren Teile wie Kolben, Dichtungen oder Getriebe, die in Verbrennungsmotoren zum Einsatz kommen, aber in Elektroautos nicht mehr gebraucht würden. Dies erfordert ein schnelles Gegensteuern. Nur wenn es gelingt, große Wertanteile des Elektro­autos, Batterien und Zellen in Deutschland zu produzieren, kann dieses Risiko verkleinert werden.

Das "Manager Magazin" berichtet unter Berufung auf Branchenkreise in seiner Ausgabe 11/2016, dass in der gesamten Autobranche bis 2025 sogar mehr als 100.000 Stellen in Deutschland wegfallen könnten. Dies entspräche jedem achten Job bei Autoherstellern und -zulieferern.

Das Team der improve consult steht Ihnen gerne bei Rückfragen zu diesem Thema zur Verfügung. Ferner ist die improve consult Spezialist im Bereich „Automotive“.

improve consult –
Wussten Sie schon?

Gläubiger erhielten bei bis 2015 beendeten Insolvenzverfahren durch­schnitt­lich 2,2 % ihrer Forderungen zurück.

Nach Informationen des Statistischen Bundesamtes (Pressemitteilung 05/2017) ergibt sich diese Deckungsquote als Anteil des zur Verteilung verfügbaren Betrages (213 Millionen Euro) an den quoten­be­rechtigten Forderungen der Gläubiger (9,7 Milliarden Euro). Die Verluste der Gläubiger betrugen damit 9,5 Milliarden Euro.

Bei 463 Unternehmensinsolvenzverfahren, die im Jahr 2011 eröffnet wurden, erfolgte eine Sanierung. Dabei wurden 6.443 Arbeitsplätze gesichert. Besonders häufig gab es einen Sanierungserfolg bei Insolvenzverfahren mit hohen Forderungs­summen. So konnten beispielsweise bei Verfahren mit Forderungen ab 5 Millionen Euro 31,3 % der Unternehmen saniert werden. Sehr geringen Sanierungserfolg hatten dagegen Verfahren mit niedrigen Forderungen. Nur bei 1,2 % der Unternehmen mit Forderungen unter 50.000 Euro erfolgte eine Sanierung.

 

improve consult – Erfolgsfaktoren von Hidden Champions

Als Hidden Champions werden Unternehmen bezeichnet, die in ihrer Branche Marktführer, dabei aber relativ unbekannt sind. Meist sind sie inhabergeführt oder nicht börsennotiert, aber trotzdem die regionale, nationale oder internationale Nr. 1. Interessant in diesem Zusammenhang ist somit die Fragestellung, was diese Unternehmen von anderen unterscheidet und wo ihre Stärken liegen.

Hidden Champions nehmen nicht nur bezüglich ihres Marktanteils eine Spitzenposition ein. Sie sind auch „Beziehungsweltmeister“, sowohl bezüglich ihrer Mitarbeiter, als auch im Hinblick auf ihre Kunden und Lieferanten. Einer Studie aus 2017 zufolge sind knapp drei Viertel der Mitarbeiter bereits mehr als 10 Jahre im Unternehmen beschäftigt, davon 12 % schon ihr ganzes Berufsleben.

Hidden Champions können vielfach auf ein exzellentes Netzwerk verweisen. Wichtig und von großer Relevanz ist dabei die Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungsinstituten.

Hidden Champions verfügen über exzellente Produktionsmethoden, innovative Produkte und eine ausgedehnte Internationalisierung. Das Produktprogramm der Weltmarktführer ist sehr stark auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtet. Die Anpassungsfähigkeit an die Bedürfnisse der Kunden führt dazu, dass die meisten Unternehmen die Werkstattfertigung bevorzugen.

Hidden Champions haben klar formulierte Unternehmensziele, die sich meist in einer Differenzierungsstrategie niederschlagen. Die Organisationsstruktur ist flexibel und dynamisch und Themen wie Mensch und Arbeit sowie Digitalisierung sind wichtige Bestandteile der Unternehmenskultur.

Hidden Champions haben im Vergleich zu den übrigen Unternehmen – mit Ausnahme des Maschinenbaus und der Pharmabranche – eine sowohl deutlich höhere Gesamtkapitalrendite als auch Eigenkapitalrendite. Die überproportionalen Renditen sind u.a. in der hohen Effizienz begründet.

Zusammenfassend wird deutlich, dass sich der Erfolg der Hidden Champions nicht in einem einzelnen Faktor erklären oder bündeln lässt, sondern sich durch ein Konstrukt an Eigenschaften und Kompetenzen ausdrückt.

 
 
© 2013 improve consult | Home |Newsletter | Datenschutz | Impressum